• Login

Datenschutzerklärung

Inhaltsverzeichnis

1) Vorwort
2) Verantwortliche Stelle / Diensteanbieter
3) Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten
4) Datenlöschung und Speicherdauer
5) Erhebung und Nutzung von Daten
    a) Nutzung der Webseite, statistische Daten
    b) Cookies
    c) Registrierung und Nutzung als Bewerber
    d) Registrierung und Nutzung als Personaldienstleister
    e) Registrierung und Nutzung als Arbeitgeber
    f) Kontaktformular und Email-Kontakt
    g) Anmeldung zu unserem Newsletter
    h) Umfragen und Mitgliederbefragungen
6) Wiederholung von Einwilligungserklärungen
    a) Registrierung
    b) Einwilligung „Profilveröffentlichung als Online-Profil auf Fapool.de“
    c) Einwilligung „Profilweiterleitung an Arbeitgeber“
    d) Daten anonymisieren
    e) Erlaubnis zur Email Werbung
7) Datenübermittlung an Dritte, insbesondere Bewerbungen
8) Ihre Rechte
9) Datensicherheit
10) Einsatz von Google-Maps
11) Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung


1. Vorwort

Mit Fapool haben wir ein Portal geschaffen, dessen Ziel es ist, Bewerber, Arbeitgeber sowie Personaldienstleister (Personalvermittler & Zeitarbeitsfirmen) möglichst effektiv zusammen zu bringen und eine unmittelbare Kommunikation zu ermöglichen. Wir sind daher ein Online-Stellenportal mit allen Vorteilen des Web 2.0. Damit dabei gleichzeitig der Datenschutz gewahrt bleibt, stehen den Tools der Arbeitgeber und Personaldienstleister umfassende Möglichkeiten auf Seiten der Bewerber gegenüber, selbst den Schutz ihrer persönlichen Daten zu gewährleisten. Bewerber können soweit wie möglich selbst entscheiden, welche Daten sie freigeben oder übermitteln möchten. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Daten Arbeitgeber und Personaldienstleister sehen können, klicken Sie in Ihrem Profil einfach auf die Profilansicht „Online-Profil“. Wir raten grundsätzlich dazu, mit den eigenen Daten sparsam und sorgfältig umzugehen. Sobald Sie Daten über unser Portal an andere Nutzer übermitteln, können wir einen etwaigen Missbrauch nämlich nicht verhindern. So könnten Ihre Daten missbraucht werden, um Ihnen unerlaubt Werbung zuzusenden, Verträge in Ihrem Namen abzuschließen etc. Die nachfolgende Erklärung gibt Ihnen einen Überblick darüber, wann bzw. an welcher Stelle Daten auf unserem System gespeichert werden, zu welchem Zweck sie verwendet werden, was Sie selbst zum Schutz Ihrer Daten tun können und welche Rechte Ihnen zustehen.


2. Verantwortliche Stelle/Diensteanbieter

Verantwortliche Stelle im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und zugleich Diensteanbieter im Sinne des Telemediengesetzes (TMG) ist die
   
Firma:    Fapool GmbH & Co. KG
Adresse:    Am Trieb 77, 63263 Neu-Isenburg, Deutschland
Geschäftsführerin:    Mira Seremet
Telefon:    (0049) 6102 - 86 86 10
Fax:    (0049) 6102 - 574 66 22
E-Mail:    kontakt@fapool.de
Datenschutzbeauftragter:    Herr Bernd Seremet(Kontaktdaten wie oben).
   
Ein ausführliches Impressum können Sie unseren Internetseiten entnehmen. Fragen oder Anmerkungen zu dieser Datenschutzerklärung oder allgemein zum Datenschutz richten Sie bitte an unsere E-Mail.


3.Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten. Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind. Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage. Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.


4. Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus dann erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss eine Vertragserfüllung besteht. Was dies im Einzelfall für die Speicherung Ihrer Daten bedeutet, können Sie weiter unten bei den jeweiligen Verwendungen nachlesen.


5. Erhebung und Nutzung von Daten

Auf unserem System erhobene Daten werden von Fapool nur zur Verwaltung Ihrer Teilnahme genutzt (zB zur Rechnungsstellung bei gewerblichen Nutzern). Im Übrigen nutzen wir diese Daten nicht selbst, sondern der Nutzer entscheidet durch Freigabe oder Übermittlung der Daten an andere Nutzer selbst, wem er seine Daten zur Verfügung stellen möchte. Wir versuchen mit diversen Maßnahmen und Belehrungen zum Schutz unserer Nutzer dafür zu sorgen, dass diese Nutzung durch andere Mitglieder unseres Portals ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen sowie ausschließlich zu dem bei der Eingabe ersichtlichen – insbesondere vertraglichen – Zweck erfolgt. Datenschutzrechtlich verantwortliche Stelle für die Speicherung sind wir, hinsichtlich etwaiger Übermittlungen aber nur der jeweilige Empfänger / Adressat (dazu ausführlicher weiter unten). Weitergehende Nutzungen dürfen nur dann erfolgen, wenn Sie uns eine ausdrückliche Einwilligung erklärt hätten.
Im Einzelnen:
a) Nutzung der Website, statistische Daten

Unsere Website kann ohne Registrierung und völlig ohne Eingabe irgendwelcher personenbezogenen Daten besucht werden (zum Thema Registrierung weiter unten). Es werden jedoch bei jedem Zugriff eines Nutzers auf eine Seite unseres Angebots folgende – nicht personenbezogene - Daten zu statistischen Zwecken gespeichert: Name der abgerufenen     Dateien, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung, ob der Abruf erfolgreich war, Webbrowser, Betriebssystem, IP-Adresse. Letztere wird bei der Speicherung anonymisiert. Diese Daten erheben und verwenden wir bei einem informatorischen Besuch ausschließlich in nicht-personenbezogener Form. Dies erfolgt, um die Nutzung der von Ihnen abgerufenen Internetseiten überhaupt zu ermöglichen, zu statistischen Zwecken zur Verbesserung unseres Internetangebots sowie zur Erkennung von Angriffen. Die IP-Adresse speichern wir nur für die Dauer Ihres Besuchs, eine personenbezogene Auswertung findet nicht statt. Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Wahrung berechtigter Interessen). Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist. Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

b) Cookies

Um den Besuch unserer Website attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen, verwenden wir sogenannte Cookies. Hierbei handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Einige der von uns verwendeten Cookies werden nach dem Ende der Browser-Sitzung, also nach Schließen Ihres Browsers, wieder gelöscht (sog. Sitzungs-Cookies). Andere Cookies verbleiben auf Ihrem Endgerät und ermöglichen uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen (persistente Cookies). Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und einzeln über deren Annahme entscheiden oder die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen. Bei der Nichtannahme von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein. Bei uns werden nur Cookies eingesetzt, die zur Nutzung der Fapool-Website erforderlich sind. Mit diesen werden weder Nutzungsprofile erstellt, noch erfolgt eine Auswertung zur Werbung oder anderen Zwecken. Auch erfolgt keine Speicherung oder Auslesung von Cookies durch Dritte. Auf unseren Webseiten verwenden wir folgende Cookies:


__AntiXsrfToken Funktion: Identifizierung Ihrer Sitzung am Server. Es enthält eine alphanumerische Zeichenfolge. Dieses Cookie wird bis zum Ende Ihrer Sitzung gespeichert und ist ein sog. Erstanbietercookie, also ein Cookie, welches von unserer Webseite aus gesteuert wird.
cb-enabled Funktion: Speichert Ihre Antwort auf die Frage, ob Sie mit der Nutzung von Cookies auf dieser Website einverstanden sind. Es enthält die Ziffern 0 oder 1 (Nein bzw. Ja). Das Cookie wird für ein Jahr gespeichert und ist ein sog. Erstanbietercookie, also ein Cookie, welches von unserer Webseite aus gesteuert wird.

Die auf diese Weise erhobenen Daten der Nutzer werden durch technische Vorkehrungen pseudonymisiert. Daher ist eine Zuordnung der Daten zum aufrufenden Nutzer nicht mehr möglich. Die Daten werden nicht gemeinsam mit sonstigen personenbezogenen Daten der Nutzer gespeichert. Beim Aufruf unserer Website werden die Nutzer durch einen Infobanner über die Verwendung von Cookies zu Analysezwecken informiert und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Wahrung berechtigter Interessen). Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

c) Registrierung und Nutzung als Bewerber

Bei der Anmeldung zu unserem Portal werden zunächst folgende Daten auf der Website erhoben: Titel, Anrede, Name, Vorname, E-Mail. Wenn Sie sich dazu entscheiden möchten, sich bei einem Arbeitgeber oder einem Personaldienstleister zu bewerben, sollten Sie unter „Mein Profil“ zunächst Ihre persönlichen Daten vervollständigen (Straße, PLZ, Ort, Geburtsdatum, Telefonnummern) und ein Foto hochladen. In der Profilbearbeitung können Sie zudem folgende Daten eingeben: „Gewünschte Stelle als, Kenntnisse, Branche, Position, Verfügbar ab, PLZ+ Umkreis, gewünschte Anstellung, Reisebereitschaft, PKW vorhanden, Gehaltswunsch“.
Um Arbeitgebern und Personaldienstleistern einen Überblick über Ihren Werdegang zu geben, können Sie unter den Reitern „Ausbildung“, „Werdegang“ und „Kompetenzen“ weitere Daten eingeben sowie unter „Dokumente“ zB Zeugnisse in Ihr Profil hochladen, wenn Sie dies möchten. Ihr fertiges Profil können Sie nun auch unabhängig von einer Bewerbung auf Fapool.de als Online-Profil veröffentlichen. („Profil online“). Dann haben alle bei uns angemeldeten Arbeitgeber und Personaldienstleister Zugriff auf selbiges und können Sie bei Interesse kontaktieren. Wenn Sie dies nicht möchten, lassen Sie die Einstellung auf „Profil offline“. Unter „Datenschutz“ in der Profilbearbeitung können Sie einstellen, welche Daten Sie freigeben möchten.

So kann das Weglassen Ihrer Kontaktdaten ganz sinnvoll sein, wenn Sie noch arbeitsvertraglich gebunden sind oder Angst vor Datensammlern haben.
Weiterhin können Sie Ihr Alter oder Geschlecht weglassen, wenn Sie nicht möchten, dass diese Daten zur Grundlage einer Entscheidung eines Arbeitgebers werden. Damit können Sie Ihre Rechte aus dem allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) wahrnehmen. Wenn Sie sich auf eine Stellenanzeige bewerben möchten, können Sie je nach Einzelfall entscheiden, welche Daten Sie jeweils übermitteln möchten und welche nicht. Abgeschickte Bewerbungen werden als HTML-Seite auf unserem System für die Dauer von 5 Monaten nach dem Absenden gespeichert und danach automatisch von uns gelöscht. Arbeitgeber sind verpflichtet, die Bewerbungen bereits 3 Monate nach Ablehnung eines Bewerbers zu löschen. Der Adressat Ihrer Bewerbung erhält nur einen Link zu Ihrem Profil. Mit dem Absenden Ihrer Bewerbung oder dem Online-Schalten Ihres Profils erhalten Arbeitgeber und Personaldienstleister Zugriff auf die in Ihrem Profil freigegebenen Daten.
Diese können sich nun Ihr Profil „merken“ und Sie bei Interesse kontaktieren. Wenn Sie Ihre E-Mail nicht übermittelt haben sollten, so kann Sie der Empfänger dennoch auf elektronischem Wege kontaktieren, indem er Ihnen eine Nachricht über unser System sendet. Wenn Sie dazu eine Einwilligung erteilt haben, können unsere Mitglieder Ihr Profil an andere Interessenten weiterempfehlen.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Ihr Profil aus Sicht eines Arbeitgebers aussieht, klicken Sie einfach in der Profilvorschau auf „Online-Profil“. Folgt auf Ihre Bewerbung der Abschluss eines Anstellungsvertrages, so ist es nicht auszuschließen, dass Ihre übermittelten Daten Eingang in Ihre Personalakte finden und zu diesem Zweck von Ihrem künftigen Arbeitgeber gespeichert werden. Sämtliche Nutzungen Ihrer Daten erfolgen ausschließlich zu den erkennbaren und zuvor beschriebenen Zwecken. Weitere Nutzungen Ihrer Daten erfolgen nicht, insbesondere werden diese nicht an unbeteiligte Dritte weitergegeben. Im Rahmen der Anmeldung sowie der Absendung einer Bewerbung wird eine Einwilligung des Nutzers zur Verarbeitung der zuvor genannten Daten eingeholt (zum Inhalt siehe unten).
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist somit das Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Da die Verarbeitung auch der Erfüllung eines Vertrages dient, dessen Vertragspartei der Nutzer ist, ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

Dies ist für die zur Erfüllung eines Vertrags erhobenen Daten dann der Fall, wenn die Daten für die Durchführung des Vertrages nicht mehr erforderlich sind. Auch nach Abschluss des Vertrags kann eine Erforderlichkeit, personenbezogene Daten des Vertragspartners zu speichern, bestehen, um vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen. Dauerschuldverhältnisse erfordern die Speicherung der personenbezogenen Daten während der Vertragslaufzeit. Zudem müssen Gewährleistungsfristen und die Speicherung von Daten für steuerliche Zwecke beachtet werden. Welche Speicherfristen hierbei einzuhalten sind, lässt sich nicht pauschal festlegen, sondern muss für die jeweils geschlossenen Verträge und Vertragsparteien im Einzelfall ermittelt werden. Im Regelfall ist von einer Speicherdauer von 10 Jahren auszugehen. Als Bewerber haben sie jederzeit die Möglichkeit, die Registrierung aufzulösen, ein veröffentlichtes Profil „offline“ zu stellen oder eine Bewerbung zurückzuziehen. Die von Ihnen gespeicherten Daten können Sie jederzeit selbst ändern. Dies bedeutet für die Löschung in der Regel folgendes:

Die Veröffentlichung Ihrer Daten endet bei einer Abmeldung von unserem Portal, bei einem „offline-stellen“ Ihres Profils oder bei einem Zurückziehen Ihrer Bewerbung sofort. Im Rahmen einer Bewerbung oder im Falle einer Weiterempfehlung wird die Zugriffsmöglichkeit auf Ihre Daten auch ohne Ihr Zutun 5 Monate nach Absendung der Bewerbung bzw. der Weiterempfehlung beendet. Nach 10 Monaten ohne Aktivität wird Ihr Profil automatisch „offline“ gestellt. Ihre eingegebenen Bewerbungsdaten (Ausbildung, beruflicher Werdegang usw.) sowie Ihre abgesendeten Bewerbungen speichern wir in Ihrem Profil für die Dauer von 12 Monaten. Wir benachrichtigen Sie nach 10 Monaten von der Deaktivierung und bevorstehenden Löschung und geben Ihnen für die Dauer von 2 Monaten die Gelegenheit, Ihr Profil zu aktualisieren und wieder „online“ zu stellen. Wenn Sie dieser Aufforderung nicht fristgerecht nachkommen, wird Ihr Profil gelöscht. Ihre Rechnungsdaten speichern wir für eine Dauer von 10 Jahren (gesetzliche Aufbewahrungspflicht) nach Beendigung Ihrer Registrierung.

d) Registrierung und Nutzung als Personaldienstleister (Personalvermittler & Zeitarbeitsfirma)

Bei der Anmeldung zu unserem Portal werden folgende Daten auf der Website erhoben und zur Abwicklung Ihrer Teilnahme (insbesondere Rechnungsstellung) genutzt: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, E-Mail, Firma, Straße, PLZ, Ort, Land, Branche. Das Aufrufen und damit auch das „Merken“ von Profilen ist zum Schutze unserer Mitglieder auf eine tägliche Höchstmenge beschränkt. Personaldienstleister können Stellenanzeigen schalten, erhaltene Bewerberprofile einsehen und selbst nach Bewerbern suchen.
Personaldienstleister können in ihrem Account die Profile ihrer Kunden eingeben. Damit können Sie einen Bewerberpool aufbauen und verwalten. Im Bewerberpool wir der Mitarbeiterstatus unterschieden in „Bewerber“ und „Mitarbeiter“. Diese Unterscheidung ist im Hinblick auf die datenschutzrechtlichen Einwilligungen und Löschfristen erforderlich. Aus ihrem Pool können Sie eine bestimmte (je nach gebuchtem Paket unterschiedlich große) Anzahl an Profilen „online“ stellen (veröffentlichen). Dabei ist unbedingt darauf zu achten, dass die betreffenden Personen einer Veröffentlichung im Internet zugestimmt haben und sich auch die freigegebenen Daten jeweils im Rahmen der gesetzten Vorgaben halten. Aus dem Bewerberpool heraus können Personaldienstleister, sofern die Zustimmung vom Kunden vorliegt, Mitarbeiterprofile weiterleiten und auf Stellenangebote von Arbeitgebern Profilempfehlungen aussprechen, damit der Mitarbeiter schneller platziert wird. Hierzu erhält der Arbeitgeber einen Link zum Profil, welcher nach 14 Tagen seine Gültigkeit automatisch verliert. Ebenfalls können Profile auf Bedarfsanfragen über unser Tool „Bedarfsmanager“ empfohlen werden.

Weitere Nutzungen Ihrer eingegebenen Daten als zu den vorgenannten und ersichtlichen Zwecken erfolgen nicht, insbesondere nicht durch uns als Betreiber. Im Rahmen des Registrierungsprozesses wird eine Einwilligung zur Verarbeitung dieser Daten eingeholt (zum Inhalt siehe unten).
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist das Vorliegen einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Da die Registrierung auch der Erfüllung eines Vertrages dient, ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

Dies ist für die zur Erfüllung eines Vertrags erhobenen Daten dann der Fall, wenn die Daten für die Durchführung des Vertrages nicht mehr erforderlich sind. Auch nach Abschluss des Vertrags kann eine Erforderlichkeit, personenbezogene Daten des Vertragspartners zu speichern, bestehen, um vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen. Dauerschuldverhältnisse erfordern die Speicherung der personenbezogenen Daten während der Vertragslaufzeit. Zudem müssen Gewährleistungsfristen und die Speicherung von Daten für steuerliche Zwecke beachtet werden. Welche Speicherfristen hierbei einzuhalten sind, lässt sich nicht pauschal festlegen, sondern muss für die jeweils geschlossenen Verträge und Vertragsparteien im Einzelfall ermittelt werden. Im Regelfall ist von einer Speicherdauer von 10 Jahren auszugehen. Die Veröffentlichung von den von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten Ihrer Kunden (Bewerber) endet bei einer Abmeldung von unserem Portal oder bei einem „offline-stellen“ eines Profils sofort. Nach 10 Monaten ohne Änderung wird ein Profil automatisch „offline“ gestellt. Die Speicherung von eingegebenen Bewerbungsdaten im Status „Bewerber“ erfolgt für die Dauer von 12 Monaten. Wir benachrichtigen Sie nach 10 Monaten von der Deaktivierung und bevorstehenden Löschung und geben Ihnen für die Dauer von 2 Monaten die Gelegenheit, ein Profil zu aktualisieren und wieder online zu stellen. Wenn Sie dieser Aufforderung nicht fristgerecht nachkommen, wird das Profil gelöscht. Die Rechtsgrundlage einer Einwilligung erlaubt nämlich in diesen Fällen nur eine maximale Speicherung von 12 Monaten. Die Speicherung von eingegebenen Bewerbungsdaten im Status „Mitarbeiter“ wird nicht automatisch beendet, da es sich bei diesen nicht reine „Bewerber“, sondern um „Mitarbeiter“ handelt. Eine Löschung erfolgt erst dann, wenn der Personaldienstleister dies selbst veranlasst oder wenn sich diese von unserem Portal abmeldet. Rechtsgrundlage für die dauerhafte Speicherung der Bewerberdaten ist in diesem Fall der Arbeitsvertrag. Ihre Rechnungsdaten speichern wir für eine Dauer von 10 Jahren (gesetzliche Aufbewahrungspflicht) nach Beendigung Ihrer Registrierung.

e) Registrierung und Nutzung als Arbeitgeber

Bei der Anmeldung zu unserem Portal werden folgende Daten auf der Website erhoben und zur Abwicklung Ihrer Teilnahme (insbesondere Rechnungsstellung) genutzt: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, E-Mail, Firma, Straße, PLZ, Ort, Land, Branche. Arbeitgeber können Stellenanzeigen schalten, erhaltene Bewerberprofile einsehen und selbst nach Bewerbern suchen. Die erhaltenen Bewerberprofile werden zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens elektronisch von uns erhoben und verarbeitet. Folgt auf die Bewerbung der Abschluss eines Anstellungsvertrages, so können diese Daten unter Beachtung der einschlägigen rechtlichen Vorschriften in der Personalakte gespeichert werden. Der Arbeitgeber erhält einen Link auf die von uns auf unseren Systemen gespeicherten Bewerbungen. Diese werden automatisch 5 Monate nach Absendung der Bewerbung gelöscht. Arbeitgeber sind nach Ansicht der Datenschutzbehörden verpflichtet, die Bewerbungen bereits 3 Monate nach Ablehnung eines Bewerbers zu löschen bzw. bei Ausdruck zu vernichten. Weitere Nutzungen Ihrer eingegebenen Daten als zu den vorgenannten und ersichtlichen Zwecken erfolgen nicht, insbesondere nicht durch uns als Betreiber. Im Rahmen des Registrierungsprozesses wird eine Einwilligung zur Verarbeitung dieser Daten eingeholt (zum Inhalt siehe unten).
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist das Vorliegen einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Da die Registrierung auch der Erfüllung eines Vertrages dient, ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

Dies ist für die zur Erfüllung eines Vertrags erhobenen Daten dann der Fall, wenn die Daten für die Durchführung des Vertrages nicht mehr erforderlich sind. Auch nach Abschluss des Vertrags kann eine Erforderlichkeit, personenbezogene Daten des Vertragspartners zu speichern, bestehen, um vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen. Dauerschuldverhältnisse erfordern die Speicherung der personenbezogenen Daten während der Vertragslaufzeit. Zudem müssen Gewährleistungsfristen und die Speicherung von Daten für steuerliche Zwecke beachtet werden. Welche Speicherfristen hierbei einzuhalten sind, lässt sich nicht pauschal festlegen, sondern muss für die jeweils geschlossenen Verträge und Vertragsparteien im Einzelfall ermittelt werden. Im Regelfall ist von einer Speicherdauer von 10 Jahren auszugehen.

f) Kontaktformular und E-Mail-Kontakt

Auf unserer Internetseite ist ein Kontaktformular „Support“ mit Verweis auf diese Datenschutzerklärung vorhanden, welches für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit war, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind: Vorname, Name, E-Mail, Firma, Telefon, eingegebene Nachricht. Für die Verarbeitung dieser Daten erteilen Sie uns durch die Absendung Ihre Einwilligung. Alternativ können Sie mit uns per E-Mail Kontakt aufnehmen. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten von uns gespeichert. Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist die Einwilligung des Nutzers gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist darüber hinaus auch Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten. Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht. Bei einer Kontaktaufnahme unter gleichzeitiger Registrierung werden Name und E-Mail so lange gespeichert, bis auch die Registrierung gekündigt wird.

g) Anmeldung zu unserem Newsletter

Eine Anmeldung zu unserem Newsletter erfordert lediglich die Eingabe einer gültigen E-Mail. Soweit auch noch nach Name, Vorname, Anschrift etc. gefragt wird, handelt es sich um freiwillige Angaben, die auch als solche gekennzeichnet sind. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Darauf weisen wir Sie am Ende jedes Newsletters noch einmal hin. Für den Newsletterversand verwenden wir das sog. Double Opt-In-Verfahren, dh. wir werden Ihnen erst dann den Newsletter zusenden, wenn Sie zuvor Ihre Anmeldung über eine Ihnen zu diesem Zweck zugesandte Bestätigungs-E-Mail per darin enthaltenem Link bestätigen. Damit möchten wir sicherstellen, dass nur Sie selbst sich als Inhaber der angegebenen E-Mail zum Newsletter anmelden können. Ihre diesbezügliche Bestätigung muss zeitnah nach Erhalt der Bestätigungs-E-Mail erfolgen, da andernfalls Ihre Newsletter-Anmeldung automatisch aus unserer Datenbank gelöscht wird. Sie können einen von Ihnen bei uns abonnierten Newsletter jederzeit abbestellen. Dazu können Sie uns entweder eine formlose E-Mail zusenden oder über den Link am Ende des Newsletters eine Stornierung vornehmen. Um Ihre Daten für den Versand des Newsletters nutzen zu dürfen, benötigen wir Ihre Einwilligung, die wir im Rahmen der Anmeldung zu unserem Newsletter gesondert abfragen (zum Inhalt siehe unten). Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Anmeldung zum Newsletters durch den Nutzer ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.
Es erfolgt im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung für den Versand von Newslettern keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Die Erhebung der E-Mail des Nutzers dient dazu, den Newsletter zuzustellen.

Die Erhebung sonstiger personenbezogener Daten im Rahmen des Anmeldevorgangs dient dazu, einen Missbrauch der Dienste oder der verwendeten E-Mail zu verhindern. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die E-Mail des Nutzers wird demnach solange gespeichert, wie das Abonnement des Newsletters aktiv ist (wir behalten uns vor, die E-Mail nach der Beendigung auf eine „Blacklist“ zu setzen). Bei einer Anmeldung während der Registrierung werden Name und E-Mail so lange gespeichert, bis auch die Registrierung gekündigt wird.

h) Umfragen und Mitgliederbefragungen

Von Zeit zu Zeit werden über unsere Website Umfragen durchgeführt. Dazu werden keinerlei personenbezogene Daten erhoben. Soweit wir im Anschluss an eine Umfrage Name und Anschrift zur Versendung eines Präsentes zur Belohnung der Teilnahme erfragen, werden wir diese Daten getrennt von dem Umfrageergebnis speichern und diese nicht mit diesem zusammenführen. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Name und Anschrift des Nutzers werden demnach solange gespeichert, bis das Präsent versendet worden ist. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Anmeldung zum Newsletters durch den Nutzer ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.




6.Wiederholung von Einwilligungserklärung

Die nachstehende(n) Einwilligung(en) haben Sie uns ggf. ausdrücklich erteilt und wir haben Ihre Einwilligung protokolliert. Nach dem Telemediengesetz sind wir verpflichtet, den Inhalt von Einwilligungen jederzeit zum Abruf bereit zu halten. Sie können Ihre Einwilligung(en) jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
a) Registrierung

"Ich möchte mich hiermit bei Fapool anmelden und bitte um Aufnahme meiner Daten in Ihre Kundendatenbank.“

b) Einwilligung „Profilveröffentlichung als Online-Profil auf Fapool.de “

„Hiermit erteile ich die Einwilligung zur Profilveröffentlichung bzw. bestätige, dass ich über die Einwilligung zur Veröffentlichung der Profildaten verfüge. Ohne setzen des Haken in der Checkbox, dass die Einwilligung vorliegt, ist die Funktion „Veröffentlichung als Online-Profil auf Fapool.de“ nicht möglich.“

c) Einwilligung „Profileweiterleitung an Arbeitgeber“

„Hiermit erteile ich die Einwilligung zur Weiterleitung der Profildaten durch anderen Mitglieder bzw. bestätige, dass ich über die Einwilligung zum Weiterleiten der Profildaten verfüge. Ohne Einwilligung ist die Funktion „Profileweiterleitung an Arbeitgeber“ nicht möglich.“

d) Daten anonymisieren

(standardmäßig wird alles anonymisiert, setzen Sie ein Haken wenn Sie die Daten nicht anonymisieren möchten)
[√] Name, Vorname
[√] Anschrift
[√] Geschlecht
[√] Geburtsdatum
[√] E-Mail
[√] Telefon/Handy
[√] Foto
[√] Arbeitgebernamen im Werdegang

e) Erlaubnis zur E-Mail-Werbung

"Ich möchte regelmäßig Angebote über Produktneuheiten und News per E-Mail erhalten. Meine E-Mail wird nicht an andere Unternehmen weitergegeben. Diese Einwilligung zur Nutzung meiner E-Mail für Werbezwecke kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem ich den Link „Abmelden“ am Ende des Newsletters anklicke oder den Haken in der Benutzerverwaltung / Einwilligung / Newsletter entferne.“




7. Datenübermittlung an Dritte, insbesondere Bewerbungen

Ihre Daten werden durch uns nur an die Mitglieder unseres Portals (Bewerber, Arbeitgeber und Personaldienstleister, siehe oben) sowie an solche Personen weitergegeben, denen wir uns bei der Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen notwendigerweise bedienen müssen. Ob und ggf. wann wir Daten weitergeben, können Sie oben bei den jeweiligen Nutzungszwecken nachlesen. Keinesfalls werden Daten an unbeteiligte Dritte weitergegeben oder verkauft. Die Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen bleibt unberührt. Unsere Webseite wird von der Firma Sinope GmbH gehostet. Diese ist DIN ISO / IEC 27001:2013 zertifiziert und die Server befinden sich in Deutschland. Wir haben mit dieser Firma einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung abgeschlossen. Dadurch ist gewährleistet, dass mit den Daten nur nach unseren Weisungen verfahren wird. Wenn Bewerber Ihre Daten für Arbeitgeber oder Personaldienstleister freigeben, so sind diese verpflichtet, diese Daten nur für das jeweilige Bewerbungsverfahren zu verwenden und 2 Monate nach Abschluss des Verfahrens zu löschen (bei Relevanz des AGG 6 Monate). Die auf unserem System gespeicherten Profile-Links werden automatisch 5 Monate nach dem Absenden der Bewerbung gelöscht. Wir können weder kontrollieren noch ausschließen, dass Daten zu sonstigen Zwecken verwendet oder an unbeteiligte Dritte weitergegeben werden. Wir bitten daher alle Beteiligten, insbesondere die registrierten Arbeitnehmer, selbst vorsichtig mit ihren Daten umzugehen. Zu Ihrer Sicherheit sollten Sie auch Anfragen nach besonders sensiblen Daten wie Personalausweisnummer, Kreditkartennummer, Kontonummer oder Sozialversicherungsnummer niemals beantworten, sondern besser sofort an uns melden. Unsere Mitglieder können interessante Profile anderer Mitglieder weiterempfehlen, wenn diese einer solchen Weiterempfehlung in ihrem Kundenmenü zugestimmt haben. Bei einer Weiterleitung ist unbedingt sicherzustellen, dass der Empfänger der E-Mail mit dem Erhalt derselben einverstanden ist. Nach geltendem Recht können unverlangte Werbe-E-Mails kostenpflichtig abgemahnt werden. Damit der Empfänger besser erkennen kann, von wem die E-Mail veranlasst wurde, wird der Weiterleitende mit Namen genannt. Wenn Fapool für den Versand einer solchen E-Mail abgemahnt wird, werden wir den jeweiligen Versender dafür in Regress nehmen.


8. Ihre Rechte

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber uns als dem Verantwortlichen zu:
  • gemäß Art.15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art.16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art.17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben;
  • gemäß Art.18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art.21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art.20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art.7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen und
  • gemäß Art.77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes wenden.
Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art.6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art.21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird. In Ihrem Account können Sie sich den Status Ihrer Genehmigungen (insb. zur Nutzung durch Dritte) anschauen und selbst ändern. Falls dies nicht der Fall sein sollte, richten Sie Ihre Anfrage bitte an die nachfolgend genannte Stelle. In Ihrem Account sind Sie darüber hinaus in der Lage, Ihre Daten „offline“ zu stellen und Ihren Account (auch ohne unser Zutun) zu löschen. Bei einer Löschung gehen alle gespeicherten Daten verloren. Soweit Ihre Daten von einem auf unserer Seite angemeldeten Personaldienstleister auf Ihren Auftrag hin eingestellt wurden, richten Sie sich wegen Anfragen auf Auskunft oder Löschung bitte zuerst an diesen. Wenn Sie Daten über unser Portal direkt an Arbeitgeber oder Personaldienstleister versendet haben, wenden Sie wegen Ihrer gesetzlichen Ansprüche bitte direkt an diese. Hierzu wenden Sie sich am besten formlos per E-Mail an unsere im Impressum genannte E-Mail.


9. Datensicherheit

Wir setzen technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um anfallende oder erhobene personenbezogene Daten zu schützen, insbesondere gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulation, Verlust, Zerstörung oder gegen den Angriff unberechtigter Personen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert. Der Zugang zu Ihrem Kundenkonto (sofern vorhanden) ist nur nach Eingabe Ihres persönlichen Passwortes möglich. Sie sollten Ihre Zugangsinformationen stets vertraulich behandeln und das Browserfenster schließen, wenn Sie die Kommunikation mit uns beendet haben, insbesondere wenn Sie den Computer gemeinsam mit anderen nutzen. Ihre personenbezogenen Daten werden per SSL/TLS-Technik verschlüsselt, um Zugriffe unberechtigter Dritter zu verhindern. Wir haben mit allen Firmen, mit welchen wir zur Vertragserfüllung zusammenarbeiten müssen, Verträge zur Auftragsdatenverarbeitung abgeschlossen. Bewerber und Personaldienstleister können durch sie veröffentlichte Bewerberdaten jederzeit ändern, „offline“ stellen oder löschen. Arbeitgeber erhalten nur einen Link auf eine bei uns gespeicherte Bewerbung und haben nach Ablauf von 5 Monaten keinen Zugriff mehr auf diese. Im Übrigen sind sie dazu verpflichtet, Bewerbungen selbst 3 Monate nach der Ablehnung zu löschen. Bewerber können selbst entscheiden, ob sie eine Erlaubnis zur Profilweiterleitung und zur Weiterempfehlung erteilen wollen. Standardmäßig werden alle eingegebenen Daten für andere Nutzer anonymisiert, es sei denn, dieser Schutz wird willentlich aufgehoben.


10. Einsatz von Google-Maps

Wir setzen auf unserer Seite die Komponente "Google Maps" der Firma Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043 USA, nachfolgend „Google“, ein.

Bei jedem einzelnen Aufruf der Komponente "Google Maps" wird von Google ein Cookie gesetzt, um bei der Anzeige der Seite, auf der die Komponente "Google Maps" integriert ist, Nutzereinstellungen und -daten zu verarbeiten. Dieses Cookie wird im Regelfall nicht durch das Schließen des Browsers gelöscht, sondern läuft nach einer bestimmten Zeit ab, soweit es nicht von Ihnen zuvor manuell gelöscht wird.

Wenn Sie mit dieser Verarbeitung Ihrer Daten nicht einverstanden sind, so besteht die Möglichkeit, den Service von "Google Maps" zu deaktivieren und auf diesem Weg die Übertragung von Daten an Google zu verhindern. Dazu müssen Sie die Java-Script-Funktion in Ihrem Browser deaktivieren. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall die "Google Maps" nicht oder nur eingeschränkt nutzen können.

Die Nutzung von "Google Maps" und der über "Google Maps" erlangten Informationen erfolgt gemäß den Google-Nutzungsbedingungen

http://www.google.de/intl/de/policies/terms/regional.html

sowie der zusätzlichen Geschäftsbedingungen für „Google Maps“

https://www.google.com/intl/de_de/help/terms_maps.html


11. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand Mai 2018. Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf der Website von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.

Stand Mai 2018